Felix Tissi
Who's next?
Das groteske Roadmovie | CH 1999



Den Schweizer Kuhhirten Max verschlägt es nach Rom. Dort trifft er seine grosse Liebe. Doch Maria hat tödliche Absichten. Im hintersten Sibirien gewinnt Max ihr Herz.

...Max wäre noch ewig auf seiner einsamen Alp geblieben. Das Leben ist geruhsam, mit bloss einer einzigen Kuh erst recht. Max hat alles, was der Mensch braucht: Käse. Da setzt ihm dieser Yankee den Floh ins Ohr, dass er mit einem Edelweiss jede Frau haben kann. Ein Edelweiss hat Max. Sogar auf Vorrat. Dabei stürzt seine unbeaufsichtigte Kuh zu Tode. Ein Schweizer Kuhhirt ohne Kuh ist kein Kuhhirt mehr. Nur noch Schweizer. Das ist schwer genug, und in der Stadt heisst es hinten anstehen. Betteln. Hin und wieder ein gebrauchter Kaugummi, eine Zigarettenkippe. Einmal ein Kondom. Max sieht bessere Zeiten kommen. Bis dann haust er in einer Telefonzelle. Dort findet er einen Schuh. Einen schönen Schuh. - Ja, was für ein Schuh! Die dazugehörende Frau heisst Maria und wohnt in Rom...

...Man suche in Rom jemanden, von der man nur gerade den ausgefallenen Vornamen weiss: Maria. Der Japaner Tobashi hat dasselbe Problem: Maria. Und ebenfalls einen Schuh. So wird die Suche zum Wettlauf. Dass das Ziel eine tödliche Falle ist, ahnen beide nicht. Maria ist Kellnerin in Vaters Ristorante und sorgt nebenbei mit dem Charme ihrer Schuhe für Frischfleisch aus aller Welt. Doch der Yankee hat mit der Wirkung des Edelweiss' nicht übertrieben. Und schon sind Max und Maria Mann und Frau. Aber Max findet sich im hintersten Sibirien wieder...

...Dort wollte er nie hin. Ohne Maria schon gar nicht, und in einem tödlichen Showdown folgt Max ihrer Blutspur... Nichts soll in diesem grotesken Roadmovie verschont sein. Die Liebe schon gar nicht. Zum Happy End kommt's natürlich trotzdem.



...Max might have stayed in his lonely alpine pasture forever. Then a Yank put the idea in his head that with an edelweiss, he could have any woman he wanted. And Max indeed had an edelweiss. ...She lives in Rome and goes by the unusual name of Maria. Alas her views are not all of an exalted nature. It is a matter of life and death. Max decides it is time for the edelweiss and wins Maria for his wife. A happy end seems in order, but Max finds himself back in Siberia.

...He had no intention of going there. In any case not without Maria. In a fatal showdown Max follows her traces of blood. ...Nothing should be spared in this slapstick black comedy. Certainly not love. There is of course a happy ending even so.



...En vérité, Max serait bien resté toute sa vie sur son alpage si une chansonnette ne lui trottait pas dans la tête. Une chansonnette qui répète inlassablement qu'ayes un edelweiss, il pourra faire craquer toutes les femmes. Ca tombe bien: Max a justement un edelweiss! ...Elle habite à Rome et, si elle répond au doux nom de Maria, ses intentions sont bien moins douces... C'est une question de vie ou de mort! Max choisit alors l'edelweiss... et il obtient Maria. L'histoire aurait pu se terminer par un happy-end si Max ne s'était pas retrouvé au fin fond de la Sibérie!

...Et dire qu'il n'a jamais voulu aller en Sibérie - et d'autant moins sans Maria. Max suit les traces de sang de Maria. L'histoire se terminera sur une note funeste. Dans ce slapstick bien sombre, rien ni personne ne sera épargné, pas même l'amour. Mais le spectateur aura tout de même son happy-end!



Max se hubiera quedado por toda la eternidad en sus montañas solitarias. Pero entonces llega este gringo a meterle la mosca en la oreja de que si tiene una flor de edelweiss podrá conseguir a cuanta mujer quiera. Max tiene un edelweiss... Ella vive en Roma y responde al poco común nombre de María. Pero, desgraciadamente, no todo son buenas intenciones. Es un asunto de vida o muerte. Max se decide por el edelweiss y logra que María sea su esposa. Todo apunta a un final feliz, pero Max se encuentra de pronto en el más remoto rincón de Siberia.

....nunca quiso llegar allá. Por lo menos, no sin María. Y en un mortal showdown, Max sigue las sangrientas huellas de su esposa. ...en este negro slapstick no se respeta a nadie. Menos al amor. Sin embargo, naturalmente se llega al final feliz.

Synopsis [d e f sp]
Der Film
Presse
Info | Kontakt